14. Lauftag Miltenberg

Lauftag Miltenberg 2019 mit Finisher-Bier

Erfolgreich absolviert! Weit besser als gedacht hab ich meinen ersten Halbmarathon beim 14. Lauftag in Miltenberg bewältigt. Gemächlich angefangen, ein bisschen durch den Wald ziehen lassen und dann auf offener Strecke das Gaspedal gedrückt. Oder so ungefähr… 😊

Die Vorzeichen

Das Training verlief eigentlich optimal. Ich konnte mich ziemlich vollständig mittels eines 12 Wochen-Trainingsplan von Strava vorbereiten und habe kaum eine Einheit sausen lassen müssen. Zum Ende des Trainingsplan wurde es dann ein wenig komplizierter, da sich da unser familiärer Nachwuchs dazwischen geschoben hatte.

Trotzdem konnte ich, auch mit ein wenig Schlafmangel, den Plan gut zu Ende bringen. Und auch eine relativ kurze Nacht unmittelbar vor dem Lauf konnte meiner Motivation keinen Abbruch geben.

So lief es dann…

Auf alle Fälle konnte ich meine angestrebte 2-Stunden-Marke locker knacken und bin sogar knapp an die 1:50 ran gelaufen. Offiziell wurden die 21,1 Kilometer in einer Zeit von 1:50:38 gestoppt… 😎👍🏼

Die Wetterbedingungen empfand ich als optimal. Am Morgen hat es noch geregnet. Bis zum Rennbeginn um 10 Uhr hat es dann aber aufgehört und teils nur noch leicht genieselt. Die Temperatur von ca. 12°C hat das Laufen dazu noch sehr angenehm gemacht.

Zu Beginn des Rennens habe ich mich erstmal hinten an das Feld angeschlossen und bin eine gemütliche ~5:40 Minuten/km Pace gelaufen. Da konnte ich passenderweise auch gleich eine kleine Gruppe von 3 Jungs finden, die wohl das gleiche vor hatte.

Die ersten Kilometer verlief die Strecke noch durch den Wald bzw. am Waldrand entlang. Teilweise empfand ich den genauen Weg ein wenig schwierig ausgeschildert oder markiert, aber zum Glück kannten sich die Jungs da einigermaßen gut aus.

Nach 5 bis 6 Kilometern habe ich dann doch gemerkt, dass mehr drin sein wird, als “nur” auf die 2-Stunden hin zu laufen. So bin ich dann an einer der Versorgungsstellen dann ein wenig schneller geworden und habe mich von den Jungs verabschiedet.

Ab dann lief ich einfach “mein Rennen”.

Erstmal ging es noch ein kleines Stück weiter durch den Wald, bevor die Strecke dann in einen Rad-/Wanderweg überging. Der verlief auch relativ eben, so dass ich nochmal ein wenig an Geschwindigkeit zulegen konnte. Knapp bei Kilometer 12 habe ich dann mein Power-Gel eingeworfen und konnte auf dem Endspurt nochmal ein wenig zulegen.

Schlussendlich lief es dann auf eine Pace von 5:13 min/km hinaus. Und die hat mich am Ende nicht mal so fertig gemacht, wie die vorangegangenen 10 Kilometer Läufe…

Die genauen Daten zum Lauf findet man z.B. bei Strava: https://www.strava.com/activities/2691216751/

Lauftag Miltenberg Equipment
Mein Equipment für den Halbmarathon beim Lauftag in Miltenberg 2019