Der Buff Schlauchschal – für warmen Atem

sportakanone Training 26-01-2020

Der Dryflx®+ Schlauchschal von Buff begleitet mich jetzt bereits seit mehreren Wochen. Nicht nur beim Laufen, auch beim morgendlichen Radfahren ins Fitnessstudio mag ich ihn gerade nicht missen.

Beim Laufen in der kalten Jahreszeit brauche ich etwas um den Hals und am besten auch etwas vor dem Mund um mich vor der kalten Luft und einer Erkältung zu schützen. Also ist ein Schal eigentlich Pflicht. Ohne gehe ich nicht aus dem Haus.

Nun haben die ja auch den Vorteil, dass man so einen Schlauchschal beim Laufen über den Mund ziehen kann. So umgeht man dann auch gleich die kalte Atemluft. Wer das aber schon mal über einige Kilometer hinweg gemacht hat, der merkt schnell, dass die meisten Tücher schon nach kurzem total feucht vom Atem sind und dann auch schnell kalt werden.

Der Dryflx®+ Schlauchschal von Buff hat da tatsächlich nun eine gute Lösung versprochen. Und, um das schon mal vorne weg zu nehmen, auch gehalten.

Nicht nur, dass man den Schlauchschal hinten über den Hinterkopf auch höher ziehen kann, auch die Vorderseite des Schals ist so atmungsaktiv, so dass keine Feuchtigkeit entsteht. Das wurde zum einen durch unterschiedlich Kälteschutzzonen erreicht, zum anderen auch durch kleine Atmungslöcher im Stoff selbst.

Unterwegs mit dem Buff Schlauchschal
Unterwegs mit dem Buff Dryflx®+ Schlauchschal

Was sich ein klein wenig als schwierig erwiesen hat, ist die Tatsache, dass es eigentlich kaum möglich ist den Schal UNTER der Mütze anzuziehen. Beim Anziehen der Mütze müssten man sie hinten über den Schlauchschal heben und das ist in der Praxis schwierig. Da rutscht der Schal immer runter.

Überhaupt kein Problem ist, die Mütze regulär anzuziehen und dann den Schal hinten einfach drüber zu ziehen. Da hält der Schal sehr gut und rutscht auch nicht.

…wem das stylish zu unpassend ist, der kauft sich einfach die passende Mütze dazu… 😉