Sportrex Kindersportwagen von Qeridoo

Baby-Jogger Sportrex 2018 von Qeridoo

Am vergangenen Wochenende war ich zum ersten Mal mit dem Sportrex Kindersportwagen von Qeridoo unterwegs. Und weil es gut lief auch gleich über 20 Kilometer.

Doch nochmal von vorne…

Damit ich unseren Junior zum Laufen mitnehmen kann habe ich mich nach einem passenden Baby-Jogger umgesehen. Mit seinen 7 Monaten kann der Nachwuchs noch nicht alleine sitzen, weswegen zwingend notwendig war, dass ich den MaxiCosi im Wagen befestigen kann. Außerdem habe ich einen Wagen mit großem festen Vorderrad gesucht.

Nach ein wenig Recherche bin ich dann auf die Sportwägen von Qeridoo gestoßen. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, mit unterschiedlichen Grundausstattungen und als Ein- und Zweisitzer. Außerdem sind sie alle mit diversem Zubehör zu erweitern.

Baby-Jogger Sportrex 2018 von Qeridoo
Der Sportrex 1 von Qeridoo in der 2018-Ausführung mit kleinem beweglichen Vorderrad

Das es dann ein Sportrex 1 Kindersportwagen in der Ausführung von 2018 geworden ist, lag dann schlussendlich an ein wenig Glück in einer Online-Auktion. Den Wagen habe ich als geprüfte B-Ware direkt vom Händler erhalten und habe zusätzlich auch noch einiges an Zubehör als Neuware extra bekommen. Das große Joggerrad, den Adapter für den MaxiCosi und eine Plane zum Unterstellen habe ich separat dazugekauft.

Die Montage des 14” Joggerrads war relativ simpel. Am MaxiCosi-Adapter habe ich ein wenig getüftelt. Hier lag erstmal keine Anleitung bei und die Online-Anleitung war mir in Teilen auch nicht 100%-ig klar. Allerdings hat eine kurze Nachfrage über Instagram eine schnelle und klare Antwort gebracht. Danach war der Adapter schnell richtig montiert und der MaxiCosi ließ sich problemlos und sicher einsetzen.

Baby-Jogger Sportrex 2018 von Qeridoo mit MaxiCosi
Hier ist der MaxiCosi mittels passendem Adapter eingebaut

Mit der Ausstattung bin ich ansonsten recht zufrieden. Was mir aktuell noch fehlt, dass ist eine Scheibenbremse mit Handteil, aber die ließe sich noch separat nachrüsten. Für meine ersten Läufe soll es die aktuelle Ausstattung aber erstmal genügen.

Ich habe noch eine extra Fahrradklingel am Gestänge angebracht, weil ich wahrscheinlich meist auf Rad- und Spazierwegen fahren werde. Da macht man sich sicherlich besser frühzeitig bemerkbar. Aktuell denke ich noch darüber nach, ob ich dem Junior selbst noch eine kleine Luft-Hupe in den Sitzbereich einbaue… 😉

Auf zur ersten Fahrt

Nach dem Einbau des MaxiCosis habe ich erstmal eine kleine Runde zum Briefkasten gedreht. Ich wollte sehen, ob der Kleine mit dem neuen Gerät klarkommt. Aber da gab es keine Beschwerden.

Samstag war es dann soweit. Laufschuhe an, den Nachwuchs in den MaxiCosi gepackt und ab ging der Lauf…

… mit Schutzplane gegen Fahrtwind und seitlichen Belüftungsfenstern.

Erst einmal dachte ich, dass das Laufen mit dem Wagen erstmal ein wenig schwerfälliger fällt. Tatsächlich muss man innerorts vor allem auf engen Gehwegen oder Bordsteinkanten aufpassen. Aber zum Glück habe ich es nicht weit bis auf den großen Radweg entlang des Maines.

Dort läuft der Wagen dann auch super. Eigentlich fast zuu super. Zumindest wenn man es nicht gewohnt ist, beim Laufen etwas vor sich weg zu schieben und sich auf leichten Bergabstücken ziehen zu lassen. Im nu ist man um einiges schneller unterwegs, als man tatsächlich laufen will. So ist es zumindest mir passiert.

Auch geht das Führen des Wagens auf längeren Stücken ordentlich aufs Kreuz. Da macht sich das Stabi-Training dann doch gleich mal bezahlt… 😉 Im weiteren Verlauf der Strecke habe ich dann immer wieder einmal eine Hand vom Gestänge weg genommen und in die “normale” Jogger-Haltung gebracht. Das entlastet ungemein.

Schlussendlich lief es dann so gut, und der Kleine fand die ersten 10 Kilometer so einschläfernd beruhigend, dass ich einen kompletten Halbmarathon gelaufen bin. Auf dem Rückweg war er dann ein wenig munterer und plapperte teils fröhlich vor sich hin, so dass er sicherlich am kommenden Wochenende wieder mitkommen mag…

sportakanone Training 28-03-2020 Halbmarathon mit Baby-Jogger
Lauf Nummer 1 direkt über die Halbmarathon-Distanz