Arbeiten an der Marathonform

Lauf über Land beim 30 km Lauf

Nach meinem 30 Kilometer-Longrun am vergangenen Wochenende ist meine Marathonform jetzt sprungartig auf 36% angestiegen… sagt zumindest Runalyze… 😉

sportakanone Training 28-06-2020 Marathonform 30 Kilometer
Neue PB beim Longrun durch den Regen

Eigentlich hat “meine” Wettervorhersage eine relativ geringe Regenwahrscheinlichkeit vorhergesagt. Aber dann kam doch mehr Regen als erhofft. In weiser Voraussicht war mein Lauf-Equipment gut ausgewählt. Sowohl meine Regenjacke, als auch meine Laufschuhe mit GoreTex-Membran haben mir die größte Durchnässung erspart.

Brooks Cascadia 14 GTX Trailschuh
Die Brooks Cascadia 14 GTX waren eine gute Wahl bei dem Wetter

Die richtigen Schuhe

Mit den Cascadia 14 GTX von Brooks bin ich nun weitaus zufriedener als mit den Salomon-Schuhen. Auch nach 30 Kilometern laufen die sich noch gut und von Blasen an den großen Zehen war weit und breit nichts zu sehen.

Die GoreTex-Membran hat im hohen Gras und beim ersten Regen auch noch gut trocken gehalten. Irgendwann drang dann aber die Feuchtigkeit über meine Kompressionsstrümpfe von oben in die Schuhe ein. Dann waren die Schuhe innen auch feucht. Allerdings liefen sie sich noch immer gut.

Auf dem teils matschigen und rutschigen Wald- und Wiesenboden hat die Sohle der Schuhe Stabilität ausgestrahlt, so dass ich keinerlei Angst vor dem Ausrutschen hatte. Auf dem Foto oben habe ich die Schuhe dann schon wieder geputzt gehabt… 😉

Über den Schuh wird es bei Gelegenheit einen ausführlicheren Testbericht geben.

Arbeiten an der Marathonform
Die Regenjacke von Salomon kann man über den Laufrucksack ziehen

Verbessern der Marathonform

Aktuell steht jetzt erstmal kein Marathon an, aber meine gelaufenen Kilometer will ich weiterhin ausbauen. Mit 30 Kilometer bin ich jetzt gerade eine persönliche Bestleistung gelaufen. Jetzt weiß ich, dass ich auch diese Distanz bewältigen kann.

Im Juli startet jetzt dann auch bald schon mein Trainingsplan für den Halbmarathon im September. In Verlauf dessen werde ich dann auch meine Wochenkilometer ausbauen. Aber gut zu wissen, dass ich die 30 Kilometer in einem “halbwegs gemütlichem” Longrun und durch Wald und Wiese gut laufen kann… und am nächsten Tag nicht Aufzug fahren muss… 😉